Bezirk Baden, Wiener Neustadt, Triestingtal       Email: Thomas Groinig – Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision      Telefon: +43 (0)660 632 31 33

Sexualtherapie

Sexualberatung - Thomas Groinig

Der Wunsch vieler Personen ist Sexualität zu genießen und diese in einer Liebesbeziehung zu leben oder neu zu beleben. Die Gestaltung ihrer Sexualität ist ein lebenslanger Lernprozess mit unterschiedlichen Fragestellungen und individuelle Themen. Elemente der Sexualtherapie sind Gespräche, Wahrnehmungs- und Körperübungen.

In der Sexualtherapie arbeite ich nach dem sexualwissenschaftlichen Modell Sexocorporel. Dieses Modell sexueller Gesundheit geht von den vorhandenen Fähigkeiten der Person aus und knüpft im individuellen Rhythmus neue Lernschritte daran an. Ein Grundziel der Arbeit ist sexuelles Wohlbefinden und sexuelle Selbstsicherheit zu unterstützen. Sexocorporel ist ein effektiver und lösungsorientierter Ansatz, der für verschiedener sexueller Störungen (wie Orgasmus- und Erregungsstörung, Impotenz und frühzeitige Ejakulation, Schmerzen beim Sex und Vaginismus) erfolgreich eingesetzt werden kann.

Auch Fragen der eigenen sexuellen Identität, Mann-Sein, Frau-Sein, LGBTIQ Themen, Trans*identität rücken immer mehr in den Fokus der Sexualtherapie.

In der Sexualtherapie begegne ich Ihnen aus einer wertschätzenden und verständnisvollen Haltung.

Information und Beratung für Einzelpersonen und Paare

Sexualprobleme

Lustlosigkeit, Erektionsstörungen, Orgasmusprobleme, vorzeitiger Samenerguß, Empfindungslosigkeit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Vaginismus, Konflikte durch abweichende Sexualpraktiken, Hemmungen, Versagensängste, Ekel vor Sexualität.

Beziehungskonflikte

Akute und chronische Konflikte in Partnerschaften, Probleme durch Untreue und Eifersucht, Trennungs- und Scheidungskrisen, Einsamkeit, Schüchternheit im Umgang mit dem anderen Geschlecht, Beziehungsunfähigkeit.

Sexualität – Körper – Geist – Gesundheit

Wie chronische Beschwerden, psychosomatische Leiden, Krankheitsbilder ohne organische Grundlage, Geschlechtskrankheiten, uvm. das sexuelle Erleben beeinflussen

Identität

Die Unsicherheit der eigenen Identität, eine Frau, ein Mann, beides, etwas dazwischen, oder nichts davon zu sein, kann eine große Belastung darstellen. Ich biete Begleitung und Beratung bei Fragen zur Identität.

Sexuelle Orientierung – coming out

Beratung bei Angst vor homosexuellen Gefühlen und Konflikten, die durch eine homosexuelle (lesbische oder schwule) Lebensweise auftreten können, Hilfe bei inting und outing.

Schwangerschaftskonflikt – Abtreibung

Unterstützung bei der Entscheidungsfindung, Betreuung vor und nach einem eventuellen Eingriff.

Opfer sexueller Gewalt

Sprachlosigkeit und Ohnmacht sind bei sexuellem Kindesmißbrauch, Vergewaltigung und vielen anderen Formen sexueller Ausbeutung zusätzlich krankmachende Faktoren. In der gemeinsamen Arbeit suchen wir nach Lösungen, diese Erfahungen zu verarbeiten und gangbare weitere Wege zu finden.

Pornosucht

Gezielter Umgang mit Sexualität in den Medien und Entlastung bei übermäßigem Sexkonsum.

 

Ich lade Sie dazu ein, in der Sexualtherapie über all das zu sprechen, was Sie in Bezug auf Ihre Sexualität beschäftigt, belastet oder beschämt, möge es Ihnen noch so abwegig erscheinen.

 

 Foto: Jörg Brinckheger / pixelio.de